Startseite

Suche


Der Botanische Garten ist eine Einrichtung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Er ist dem Department Biologie angegliedert. Seit 1828 befindet sich der knapp 2 ha große Botanische Garten an seiner jetzigen Stelle an der Nordseite des Schloßgartens, mitten im Stadtzentrum. In den ca. 1700 m² großen Gewächshäusern können Pflanzen aus den Tropen und Subtropen bewundert werden. Dank seines breiten Sortiments an Pflanzen unterschiedlichster Vegetationszonen ist er das ganze Jahr hindurch ein beliebtes Besucherziel. Zu seiner Attraktivität trägt auch die bis ins kleinste Detail durchdachte, ansprechende Gestaltung bei.

Für verschiedene Bereiche und Institute der Universität liefert der Botanische Garten Demonstrations- und Arbeitsmaterial. Außerdem ist der Garten als Anlage auch Lehrobjekt für Studenten und Schüler.

Öffnungszeiten:
Freiland täglich September - März 8:00 bis 16:00 Uhr;
April - August 8:00 bis 17:30 Uhr
Gewächshäuser Dienstag - Sonntag u. Feiertage September - März 9:30 bis 15:30 Uhr
April - August 9:30 bis 17:00 Uhr
Aromagarten täglich April - Oktober 8:00 bis 18:00 Uhr
(November - März geschlossen)

Der Eintritt ist frei!

Adresse: Loschgestr. 1 - 3, 91054 Erlangen

Der Garten hat drei Eingänge: am Ende der Wasserturmstraße; in der Loschgestraße westlich neben der Kinderklinik; an der Nordseite des Schloßgartens.

Hinweis:

Im Botanischen Garten sind Hunde erlaubt sofern sie an der kurzen Leine geführt werden. In die Schauhäuser bitte keine Hunde mitnehmen. Bitte nehmen Sie die Hinterlassenschaften Ihres Hundes wieder  mit!

Das Radfahren ist im Botanischen Garten und im Schloßgarten leider nicht gestattet. Dies dient dem Schutz der Kinder und der zahlreichen Klinikpatienten und älteren Menschen im Garten. Weiterhin sind die Wege oft sehr eng. Einzelne Wege und Stufen sind für Rollstuhlfahrer oder Menschen mit eingeschränkten motorischen Fähigkeiten nur mit fremder Hilfe zu nutzen.

Danke!

Blick Richtung Nord-Westen vor dem Eingang zu den Gewächshäusern mit Bepflanzung und den 3 kleinen Wasserbecken

Anfahrt

A 73, Ausfahrt Erlangen Nord, folgen Sie den Wegweisern Botanischer Garten und Theater
Parkmöglichkeit am Theaterplatz oder Großparkplatz (beide kostenpflichtig)
5 bis 7 Gehminuten vom Bahnhof oder Bushaltestelle Hugenottenplatz

Blick auf die Kalthausgruppen und die kleinen Wasserbecken vom Gewächshausdach

Kleine Jubiläen des Botanischen Gartens:

  • 190 Jahre ist es her, dass der Botanische Garten an der jetzigen Stelle im Schlossgarten fertiggestellt wurde. Der erste Standort in Erlangen war vor dem Nürnberger Tor.
  • zur 150 Jahrfeier (1978) werden das Canarengewächshaus, das neu gestaltete Pflanzensystem und der Gewürzgarten eröffnet, auch der erste gedruckte Gartenführer erscheint.
  • ab 1988 wird der Aromagarten an der Schwabach durch den Botanischen Garten bearbeitet und weiter ausgebaut.
  • mit "Mokka, Macciato & Melange ..." gibt es vor 20 Jahren (1998) die erste große Ausstellung in der Winterhalle, die ein beachtlicher Erfolg wird.
  • vor 15 Jahren (2003) wird die Neischl-Höhle im Botanischen Garten zum Baudenkmal erklärt, dadurch rückt die Instandsetzung endlich näher. Auch der fernöstliche Garten wird in diesem Jahr eröffnet, er bietet den Rahmen für ein Sortiment besonderer Strauchpfingstrosen, einer Schenkung an den Botanischen Garten.
  • und schließlich wird vor 20 Jahren der Förderverein "Freundeskreis Botanischer Garten Erlangen e.V." gegründet. Seitdem feiern wir im Frühsommer auch jährlich den Tag des Botanischen Gartens.

Luftbild Botanischer Garten Oktober 2011

Nach oben